Antwort 1:
Heutzutage kann man sich dank der virtuellen Welt ĂŒber fast alles und jeden erkundigen, so auch ĂŒber den Versandhandel. So kann man unter http://www.wer-zu-wem.de/handel/Versandhandel.html die großen Anbieter vom Versandhandel sehen und auch gleichzeitig die Firmenprofile sowie die Gruppenzugehörigkeit. Wenn man ĂŒber einen speziellen Versandhandel Informationen erhalten will, so kann man sich auch gleich nach diesem erkundigen. Man kann viele nĂŒtzliche Informationen erhalten, wenn man die Hilfe der Suchmaschinen im Internet nutzt.

Antwort 2:
Des Weiteren kann man die unzĂ€hligen Foren im World Wide Web nutzen und sich dort mit anderen Usern ĂŒber einen Versandhandel austauschen. In der Regel findet man immer jemanden in diesen Foren, die schon einige Erfahrungen mit dem speziellen Versandhandel gesammelt haben. Ist ein Versandhandel zum Beispiel sehr unzuverlĂ€ssig mit der Auslieferung oder dergleichen, dann spricht sich das in der Internetgemeinde sehr schnell herum. In diesem Fall sollte man besser die Finger von einem solchen Versandhandel lassen, allerdings ĂŒberleben diese auch nicht sonderlich lange.

Antwort 3:
Ebenfalls kann man sich bei den Verbraucherzentralen ĂŒber einen Versandhandel erkundigen, denn hier kommen zuerst die negativen Vorkommnisse an. Genauso ĂŒberprĂŒfen die Verbraucherzentralen dann den jeweiligen Versandhandel und sollte es zwischen diesem und dem Kunden zu Unstimmigkeiten gekommen sein, versuchen sie auch diese zu lösen. Im Großen und Ganzen arbeitet ein Versandhandel aber eigentlich sehr seriös und sollte das nicht der Fall sein, so spricht sich das ziemlich schnell herum.

Antwort 1:
Ob Online-Shop oder herkömmlicher Handel – um Waren sicher zum Kunden zu bringen, braucht man eine passende Versandverpackung. Immer öfter werden Produkte per Post auf den Weg geschickt, oder ein Spediteur liefert die Waren vom Hersteller direkt zum Kunden. Der Handel bietet daher eine Vielzahl an verschiedenen Verpackungen, von Kartons und Kisten ĂŒber Taschen und Polster bis zu VersandhĂŒlsen in diversen Formaten. Hinzu kommt ein breites Spektrum an Folien, KlebebĂ€ndern und Etiketten, mit denen die Ware geschĂŒtzt auf die Reise geht.

Antwort 2:
Dank Internet findet man fĂŒr jedes Produkt eine maßgeschneiderte Versandverpackung. Aufgrund ihrer geringen Lagerkosten können die Online-Shops eine viel grĂ¶ĂŸere Auswahl bieten als der örtliche FachhĂ€ndler, so dass auch ungewöhnliche WĂŒnsche erfĂŒllbar sind. Ein Spezialist fĂŒr Verpackungen ist etwa Rajapack.de. Das Unternehmen bietet auf seinen Webseiten ein umfangreiches Portfolio an Kartons und Containern, Postverpackungen, UmschlĂ€gen und Versandtaschen sowie Polster-, FĂŒll- und Klebematerial. Vor allem fĂŒr klassische PostgĂŒter wie BĂŒcher, CDs, Dokumente und Warenproben finden Sie online die exakt passende Versandverpackung. Da die meisten Produkte im praktischen Faltverfahren zusammengeklappt sind, lassen sie sich auch im kleinen BĂŒro gut lagern.

Antwort 3:
Wer hĂ€ufig Waren in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen versendet, braucht meist viele verschiedene Verpackungen und eine entsprechende Logistik fĂŒr Lagerhaltung und Nachbestellungen. Eine praktische Alternative sind dann sogenannte Folien-Fixierverpackungen. Diese gibt es, etwa bei onlinepack.de, in 6 StandardgrĂ¶ĂŸen, in denen sich nahezu alle anfallenden GĂŒter verschicken lassen. Auch stoßempfindliche Produkte wie optische oder elektronische GerĂ€te können mit dieser Versandverpackung ohne weitere FĂŒllstoffe versendet werden. Zur Fixierung dient eine flexible, in die Kartonage integrierte Folie.

Antwort 1:
In der Elektrotechnik kommen verschiedenste Klemmen zum Einsatz. Da sie meist klein und leicht sind, eignen sie sich ideal zum Versand ĂŒber das Internet. Einer der grĂ¶ĂŸten Anbieter auf dem deutschen Markt ist wago.com. Das Unternehmen liefert seit fast 50 Jahren Zubehörteile fĂŒr das Elektrohandwerk, Leuchtenklemmen ĂŒber Verbindungsklemmen bis zu Kondensator- und Leiterplattenklemmen. Vorteil: FĂŒr die einzelnen Produkte sind exakt die Anwendungsbereiche und technischen Normen angegeben. Einsteiger können sich außerdem online ĂŒber die fachgerechte Handhabung der Klemmen informieren, schriftliche Anleitungen und Fotos zeigen Schritt fĂŒr Schritt, wie man die einzelnen Komponenten installiert und ĂŒberprĂŒft. Das erspart nicht nur den Weg in den nĂ€chstgelegenen Baumarkt sondern auch die Kosten fĂŒr einen Fachmann.

Antwort 2:
Ein Standardsortiment an Klemmen fĂŒr den Privatgebrauch finden Sie in den großen Elektronikshops im Internet. Mehr als 300 Artikel liefert zum Beispiel reichelt.de. Die beste Auswahl besteht dabei naturgemĂ€ĂŸ im Bereich der Anschlussklemmen fĂŒr Leiterplatten. Da es hier sehr viele unterschiedliche Modelle gibt, kommt es auf die exakte Auswahl an. Bei knapp 200 Artikeln dĂŒrfte dies jedoch nicht schwierig sein. Ebenfalls reichhaltig vertreten sind LĂŒster- und Steckklemmen sowie Phoenix-Durchgangsklemmen. Ein breites Spektrum an elektronischen Bauelementen inklusive diverser Schraub-, Print- und Reihenklemmen lĂ€sst sich außerdem bei voelkner.de bestellen. Die Preise nĂ€hern sich dem Discount-Niveau.

Antwort 3:
Wenn Sie Klemmen fĂŒr den gewerblichen Bereich suchen, brauchen Sie einen gĂŒnstigen GroßhĂ€ndler. Über das Lieferantenportal wlw.de (Wer liefert was?) können Sie dabei fĂŒr nahezu jede gewĂŒnschte Klemmenart einen passenden Anbieter finden. Die Liste umfasst mehr als 60 Rubriken, von Abgreifklemmen bis Zugfederklemmen. Mit einem Klick auf den jeweiligen Firmennamen erhalten Sie Kontaktdaten von Ansprechpartnern, Firmeninfos und einen Direktlink auf die Webseite des Anbieters.

BeitrĂ€ge: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 weiter