>

Rubrik: Medien & Information

Antwort 1:
Wer auch unterwegs immer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich die aktuellen Schlagzeilen per SMS aufs Handy senden lassen. Anbieter ist etwa smsfusion.de. Um aus der Flut an Nachrichten die wichtigsten auszuwĂ€hlen, bietet das Unternehmen 10 verschiedene Channels, die man separat buchen kann. Das Spektrum reicht von Sport und Lotto ĂŒber Musik bis zu internationalen News aus Politik und Technik. Ganz kostenlos ist der Service allerdings nicht. Je nach gewĂ€hltem Channel zahlen Sie pro SMS zwischen 9 und 49 Cent. DafĂŒr ist der Dienst garantiert unabhĂ€ngig und werbefrei.

Antwort 2:
Anbieter fĂŒr Schlagzeilen per SMS oder Mail sind meist große PressehĂ€user oder Verlage. Über die Online-PrĂ€senz von bertelsmann.de können Sie zum Beispiel Pressemitteilungen als Newsletter abonnieren oder die aktuellen News direkt aus Handy schicken lassen. Die Anmeldung zum Service ist denkbar einfach, und wenn Sie den Dienst nicht mehr nutzen wollen, können Sie ihn jederzeit abbestellen. Im Vordergrund stehen dabei selbstverstĂ€ndlich Schlagzeilen aus dem Verlagswesen und der Medienbranche, doch auch andere Nachrichten landen kostenlos auf Ihrem Mobiltelefon. News von den Wertpapierbörsen und DevisenmĂ€rkten liefert das Infosystem KissMeBroker, buchbar ĂŒber multichart.de/sms-infos.

Antwort 3:
Einen speziellen Service fĂŒr Wirtschaftsinteressierte und Anleger bietet Investor-sms.de. Aus einem Portfolio von ĂŒber 400 Unternehmen können Sie diejenigen auswĂ€hlen, von denen Sie regelmĂ€ĂŸig Meldungen aufs Handy geschickt bekommen möchten. Zeitgleich zur SMS mit Schlagzeilen verschickt der Anbieter eine Mail mit dem Link auf die vollstĂ€ndigen Nachrichten. Auch wenn es sich teilweise um internationale Nachrichten handelt, sind die SMS immer deutschsprachig. Der Service lĂ€uft per Abo und ist jederzeit schnell verĂ€nderbar. Vorteil: Es entstehen keine Kosten. Da der Dienst von den beteiligten Unternehmen getragen wird, können Nutzer sich gratis informieren.
Weiterer Anbieter sind Simsalaring und auch bei SMS-Plus gibt es kostenlose SMS.

Antwort 1:
Wir leben in einer mobilen Welt. Nachrichten und aktuelle Meldungen kann man sich bequem auf Handy oder Smartphone schicken lassen. WĂ€hrend man frĂŒher zur Zeitung greifen oder Fernsehen und Radio einschalten musste, kommen die News heute direkt zum Nutzer. Per SMS können Sie sich zum Beispiel von smsfusion.de ĂŒber alles informieren lassen, was Sie interessiert. Je nach persönlichem Bedarf lassen sich unterschiedliche Channels buchen, etwa Technik-News, Bundesliga, Lotto oder politische Ereignisse aus Deutschland. Kostenlos ist dieser Service allerdings nicht. Als Nutzer schließen Sie ein Abo ab und zahlen zwischen 0,09 und 0,49 Euro pro eingehender SMS.

Antwort 2:
Aktuelle Meldungen aus Politik, Sport und Society lassen sich auch bei den Rundfunksendern buchen. Diese haben einen direkten Draht zu News-Agenturen weltweit und können dadurch wichtige nachrichten innerhalb weniger Minuten an Ihre Kunden weitergeben. Mdr.de/sms bietet zum Beispiel einen Dienst fĂŒr Eilnews, der sich einfach online abonnieren lĂ€sst. Die Vertragsdauer ist jeweils 2 Monate. Da das Abo kostenlos ist, verlĂ€ngern die meisten Nutzer jedoch langfristig. Lediglich fĂŒr die Anmeldung mĂŒssen Sie die normalen SMS-GebĂŒhren zahlen. Bei n-tv.de kostest der News-Service dagegen 30 Cent pro SMS.

Antwort 3:
Auch viele Zeitungen bieten ihren Abonnenten neue Meldungen per im SMS-Service. Über die Online PrĂ€senz ftd.de können Leser der Financial Times Deutschland zum Beispiel den Versand von Eilmeldungen buchen. Damit wissen Sie als erstes Bescheid, wenn die Zinsen steigen oder Politiker ihren Sessel rĂ€umen mĂŒssen. Wenn Sie selbst einen Dienst installieren wollen, etwa um Mitarbeiter oder Kunden mit aktuellen Meldungen zu versorgen, können Sie die entsprechende Software im Internet erwerben. Unternehmen wie SMS-Ware.de und SMS-Scripte.de haben sich auf den schnellen und gĂŒnstigen Versand von SMS spezialisiert.

Antwort 1:
Im Großen und Ganzen sind die Vorhersagen fĂŒr das Wetter schon zuverlĂ€ssig. Denn mit den neuesten Technologien, die die Meteorologen heute nutzen können, können auch zuverlĂ€ssige Vorhersagen fĂŒr das Wetter getroffen werden. Im Internet gibt es verschieden Portale, die die Vorhersagen treffen, so ist eines davon unter http://www.wetteronline.de/vorher.htm zu finden. Die Meteorologen stĂŒtzen die Vorhersagen auf Messungen, die von fast 15.000 Stationen auf der ganzen Welt die Wetterdaten speichern und können somit zuverlĂ€ssige Vorhersagen treffen.

Antwort 2:
Von diesen Stationen hat sicherlich schon jeder einmal gehört, einige dieser Stationen befinden sich in einer Höhe von 36.000 Kilometern ĂŒber der Erde. Die Vorhersagen können dank dieser Stationen als sehr zuverlĂ€ssig angesehen werden. Die Vorhersagen in der eigenen Region kann man ebenfalls http://www.meinestadt.de/deutschland/wetter erfahren. Hierbei sind die einzelnen BundeslĂ€nder mit ihren dazu gehörigen StĂ€dten aufgefĂŒhrt und man muss nur seine eigene Heimatstadt anklicken, um sich ĂŒber das aktuelle Wetter zu informieren. FĂŒr fĂŒnf Tage im Voraus werden die Vorhersagen dabei schon getroffen.

Antwort 3:
Dieser Link von meinem Vorredner ist wirklich sehr gut, wenn ich die Vorhersagen erfahren will, dann klicke ich auch immer darauf. Da kann man sich wirklich darauf verlassen und die Vorhersagen haben bisher immer ganz genau gestimmt. Will man die Vorhersagen fĂŒr das Ausland haben, dann sollte man auf http://www.wetter.de/ gehen und sich da die Wetterdaten ansehen.

BeitrĂ€ge: 1 2 weiter