Der Begriff Purismus hat seine Wurzeln in der französischen Sprache. ‘Pur’ bedeutet so viel wie ‘rein’ oder ‘unvermischt’. Ästhetisch betrachtet liegen die Schwerpunkte beim Purismus auf dem Einsatz von klaren Linien, RegelmĂ€ĂŸigkeit, Exaktheit und UnverfĂ€lschtheit. Puristische KĂŒnstler, Konstrukteure und Techniker streben nach einer Ausdrucksform, die diese Begriffe manifestiert. Eine klare, schnörkellose Bauweise, GemĂ€lde auf Basis geometrischer Grundformen und funktionale EntwĂŒrfe fĂŒr Maschinen und PrĂ€zisionsgerĂ€te beispielsweise sind sichtbarer Ausdruck puristischen Schaffens. Rein dekorative Elemente, die fĂŒr sich genommen keinen Nutzen haben, sind im Purismus nicht zu finden. Der englische Leitsatz ‘form follows function’ (= ‘die Form folgt der Funktion’), der der Architektur entlehnt ist, trifft den Kern puristischen Designs und bringt es auf den Punkt.

Ein puristischer Essbereich ist nach den MaßstĂ€ben und Grundgedanken des Purismus konzipiert. Die Formensprache ist klar und regelmĂ€ĂŸig, verspielte Elemente sind komplett verschwunden. Gepaart mit der Verwendung hochwertiger reiner Materialien wie Holz, Edelstahl oder Glas zeichnet sich die puristische KĂŒche als perfekte Verbindung von QualitĂ€t und FunktionalitĂ€t aus. Gute Beispiele findet man z.B. bei fashionforhome.de

Dieses Prinzip setzt sich auch bei der Farbgebung fort. Klare Farben ohne Beimischung von Zwischentönen sind die Grundlage des Purismus. NatĂŒrlich gibt es auch abgemilderte Farbkonzepte, gerade weil der Essbereich oftmals als Mittelpunkt eines Hauses betrachtet wird. Jedoch beschrĂ€nken sich die echten Puristen unverfĂ€lschte reine Farben.

Auch die Verwendung von funktional gestalteten Sitzmöbeln ist ein wesentlicher Bestandteil im puristischen Essbereich und ergĂ€nzt das Konzept sinnvoll. Edelstahlelemente, glatte OberflĂ€chen und effiziente Platzierung der hochwertigen und notwendigen Accessoires wie Salz- und Pfefferstreuer sind ein absolutes Muss. Der Essbereich selbst ist ebenfalls nach dem Prinzip ‘form follows function’ angelegt. Die Anordnung der Möbel sorgt dafĂŒr, dass keine unnötigen Wege zurĂŒckgelegt werden mĂŒssen, sondern dass ein möglichst effizienter Ablauf gewĂ€hrleistet ist.

Weitere Details wie versenkbare Schubladen, optimal ausgenutzter Stauraum, edle und glatte Stoffe, geometrische Formen bei Besteck und Geschirr setzen das Grundkonzept des Purismus weiter fort.

Beruf und Familie in Balance zu bringen, ist gar nicht so einfach. Infos zu gesetzlichen AnsprĂŒchen, praktische Tipps und nĂŒtzliche Adressen gibt es online.

Bauen & Wohnen: Infos, RatschlÀge und praktische Tipps bekommt man auf Messen, in Online-Magazinen oder im Video-Podcast des Fernsehens.

BeitrĂ€ge: 1 2 3 weiter