Antwort 1:
In der kalten Jahreszeit bringen Infrarotstrahler gesunde WĂ€rme fĂŒr den Körper. Bereits unsere Eltern und Großeltern haben ihre ErkĂ€ltung oder Muskelverspannungen mit einer Infrarotlampe behandelt. Im Vergleich zu frĂŒheren GerĂ€ten bringen die Strahler heute allerdings noch einige weitere Vorteile mit. Vor allem das differenzierte Strahlenspektrum erlaubt es, die Lampen gezielt fĂŒr bestimmte Behandlungen einzusetzen. Generell unterscheidet man zwischen kurzwelliger IR-A, mittelwelliger IR-B und langwelliger IR-C Strahlung. Die kurzwelligen Strahlen dringen dabei besonders tief in das Gewebe und wĂ€rmen intensiv von innen. Deshalb sind sie ideal zur Lockerung tiefsitzender Muskelverspannungen. Auch bei Schwitzkuren ist ein hoher Anteil von IR-A im Infrarotstrahler sinnvoll. Wenn Sie ein neues GerĂ€t kaufen, sollten Sie daher auf die Zusammensetzung der Strahlen achten.

Antwort 2:
Lang- und mittelwellige Infrarotstrahlen werden weitgehend von den oberen Hautschichten absorbiert. In Kombination mit kurwelligen A-Strahlen fĂŒhren sie daher rasch zu einer DurchwĂ€rmung der bestrahlten Körperregionen. Im privaten Haushalt haben sich dazu kleine Infrarotstrahler bewĂ€hrt, die Sie direkt auf die betroffenen Stellen richten können. Bei Husten und NebenhöhlenentzĂŒndungen sind dies zum Beispiel Punktbestrahlungen von Brustkorb oder Nase, bei Ohrenschmerzen die seitliche Kopfregion. Bei Hexenschuss und Muskelverspannungen kann man sich bequem im Liegen den RĂŒcken bestrahlen lassen. Verstellbare Lampen finden Sie zum Beispiel ĂŒber otto.de und im Spezialshop wellsana.de.

Antwort 3:
Kleine Infrarotlampen oder Rotlichtlampen eignen sich optimal fĂŒr den Hausgebrauch. Meist bestehen Sie nur aus einem verstellbaren Fuß, eine Schutzabdeckung und einer einzelnen Birne, die sich bei Bedarf gĂŒnstig ersetzen lĂ€sst. FĂŒr eine Ganzkörperbehandlung lohnt dagegen die Anschaffung eines FlĂ€chenstrahlers. Diesen können Sie entweder an der Wand oder an einem Stativ befestigen. Als Alternative bietet sich eine eigene Infrarotkabine mit integriertem FlĂ€chenstrahler, etwa von vitatherm.de oder Poolpowershop.de. Bei Muskelschmerzen und ErkĂ€ltungen oder nach körperlicher Belastung liefert der Infrarotstrahler tief eindringende WĂ€rme, um schnell zu regenerieren.

Antwort 1:
FĂŒr eine gute Hautpflege muss man nicht immer teure Kosmetika kaufen. Mit dem gewissen Know-how und den richtigen Zutaten können Sie leicht ihre eigene „Kosmetiklinie“ herstellen. Die Möglichkeiten reichen von Reinigungsprodukten ĂŒber individuelle Cremes bis zu pflegenden Masken und Packungen. Neben praktischen Tipps finden Sie dazu online auch Zutatenlisten und entsprechende Bezugsquellen. Denn nicht alle Substanzen zur Hautpflege lassen sich so billig und einfach beschaffen wie Yoghurt, Honig und Zitrone. Wer mit Aloe Vera, KieselsĂ€uregel oder anderen Zutaten zur Hautpflege experimentieren möchte, kann beispielsweise bei cosmeda.de bestellen. Hier gibt es auch alle Grundstoffe fĂŒr die bekannten Rezepte aus der „Hobbythek“.

Antwort 2:
Am einfachsten lassen sich Masken und Peelings herstellen. Da sie in der Regel sofort verbraucht werden, können Sie viele frische Produkte einsetzen und brauchen sich keine Gedanken ĂŒber Konservierungsmittel zu machen. Als Basis fĂŒr eine natĂŒrliche Hautpflege eignen sich zum Beispiel FrĂŒchte, frische Sahne oder Yoghurt. Wenn Sie kein Handbuch fĂŒr hausgemachte Kosmetika haben, finden Sie verschiedene Rezepturen auch bequem im Internet. Unter stylingqueens.de gibt es etwa tolle Ideen fĂŒr Peelings mit Salz und Milch oder Mandel-Yoghurt-Pasten. Tolle Tipps und Zutaten fĂŒr Cremes, Masken und Co. lassen sich außerdem auf meinekosmetik.de entdecken.

Antwort 3:
Selbstgemachte Cremes, Seifen und Shampoos haben den Vorteil, dass Sie die einzelnen Zutaten direkt auf ihre persönlichen BedĂŒrfnisse abstimmen können. Vor allem Menschen mit empfindlicher Haut können sich so konsequent vor schĂ€dlichen Inhaltsstoffen schĂŒtzen. Viele entsprechende Ideen und Tipps sind auf dem Portal naturkosmetik-selbstgemacht.de nachzulesen. Vorteil: Foto-Anleitungen helfen, die einzelnen Schritte bei der Herstellung Ihrer Hautpflege richtig nachzumachen. NĂŒtzliche Ratgeber gibt es außerdem bei Amazon.de, geeignet als LektĂŒre fĂŒr Einsteiger oder Rezeptsammlung fĂŒr Fortgeschrittene.

Antwort 1:
Ob Sie Gewinne nach einer Trennung oder Scheidung aufteilen mĂŒssen, hĂ€ngt ganz von der Rechtsform Ihrer bisherigen Beziehung ab. Wenn Sie keinen Ehevertrag geschlossen haben, leben Sie in der Regel im Standardmodell der Ehe, der sogenannten Zugewinngemeinschaft. Hier betrachtet der Gesetzgeber die Ehepartner als wirtschaftliche Einheit, die sowohl Gewinne als auch Verluste gemeinsam trĂ€gt. Bei einer Trennung oder Scheidung wird das wĂ€hrend der Ehe erworbene Eigentum deshalb gleichmĂ€ĂŸig aufgeteilt. Ausgenommen hiervon ist lediglich Vermögen, das einer der Partner geerbt oder im Wege des vorweggenommenen Erbrechts erworben hat. Der Lottogewinn gehört bei der Trennung beiden gemeinsam.

Antwort 2:
Anders liegt die Situation, wenn Sie GĂŒtertrennung vereinbart haben. Dann können Sie bei der Scheidung ihr erworbenes Vermögen ohne AbzĂŒge behalten. Dazu zĂ€hlen auch Summen, die Sie bei Lotterien oder am Spieltisch gewonnen haben. Gewinne mĂŒssen allerdings auch bei der Zugewinngemeinschaft nur in der Höhe aufgeteilt werden, die faktisch noch vorhanden ist. Wenn die Lotto-Millionen bereits weitgehend aufgebraucht sind, hat der Partner auch nur Anspruch auf die HĂ€lfte der noch vorhandenen Summe.

Antwort 3:
Das deutsche Scheidungsrecht ist kompliziert. Da jeder Fall ein wenig anders liegt, ist es deshalb ratsam sich persönlich zu informieren. Statt des Termins in einer teuren Anwaltskanzlei kann man dafĂŒr auch die deutsche-anwaltshotline.de nutzen. Der Service ist nicht nur gĂŒnstiger sondern auch sehr viel schneller als die Terminvereinbarung in einer ĂŒberlaufenen Praxis. Wenn Sie weiterfĂŒhrende Beratung wĂŒnschen, können Sie sich dann meist auch an den Anwalt wenden, der sich per Internet bereits mit Ihrem Fall vertraut gemacht hat. Ein kniffliger Fall ist es etwa, wenn die Gewinne – ob aus Lotto oder Firmeneinnahmen – erst wĂ€hrend der Trennungsphase entstehen. Dann hilft nur fachlicher Rat.

BeitrĂ€ge: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ...42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 weiter