Antwort 1:
Onkologie – das ist die Bezeichnung fĂŒr den Medizinzweig, der sich mit Krebs und Tumoren beschĂ€ftigt. Wie so viele medizinische AusdrĂŒcke stammt das Wort „Onko“ ursprĂŒnglich aus dem Griechischen und bedeutet „Schwellung“. Heute fasst man darunter jedoch auch Krebserkrankungen, die ohne Tumorwachstum einhergehen, etwa die LeukĂ€mien. In einer fachlich prĂ€ziseren Trennung ist fĂŒr diese Blut-Erkrankungen allerdings nicht der Onkologe sondern der HĂ€matologe zustĂ€ndig. Durch die immer differenziertere Forschung und Therapie gibt es zudem immer mehr Spezialisierungen innerhalb der Onkologie. Niedergelassene Onkologen oder KrankenhausĂ€rzte gibt es zum Beispiel in den Bereichen GynĂ€kologie, innere Medizin oder Urologie. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Tumorentwicklung und der besonderen Therapie hat sich außerdem der Bereich Kinderonkologie entwickelt.

Antwort 2:
Zu den Hauptgebieten der Onkologie gehören die Erforschung, Vorbeugung, Diagnostik und Therapie von bösartigem Zellwachstum. Der Patient begegnet dem Onkologen allerdings erst, wenn bereits eine Krebserkrankung diagnostiziert ist. Die Vorsorgeuntersuchungen werden in Deutschland nĂ€mlich nicht in Krebszentren vorgenommen, sondern beim niedergelassenen Facharzt. In der Regel erfolgt der Kontakt zum spezialisierten Onkologen deshalb im Krankenhaus, in das der Hausarzt seine Patienten ĂŒberweist. Nachdem in der Klinik alle nötigen Untersuchungen, Operationen und Therapien durchgefĂŒhrt wurden, können die Betroffenen sich zur Nachsorge an eine ambulante Krebspraxis wenden.

Antwort 3:
Da Tumore und entartete Zellen in allen Bereichen des Körpers auftreten können und sehr unterschiedliche Formen annehmen, ist die Behandlung sehr auf interdisziplinÀre Vernetzung angewiesen. In der Praxis ist Onkologie deshalb Teamarbeit. Der onkologische Facharzt ist dabei nur Teil eines ganzen Netzwerks von Chirurgen, Pharmakologen, Labormitarbeitern und FachÀrzten der einzelnen medizinischen Richtungen. Um die Zusammenarbeit und damit die onkologische Versorgung des Patienten zu verbessern, haben die BundeslÀnder mittlerweile spezielle Vereinbarungen formuliert.

Antwort 1:
Kostenlose Anzeigen zu schalten, ist im Internet kein Problem. Viele Plattformen bieten bundesweit oder regional gegliederte MĂ€rkte fĂŒr alles, was man zu Leben braucht. Sowohl fĂŒr VerkĂ€ufer als auch fĂŒr KĂ€ufer ist es eher schwierig, aus der Vielfalt der AnzeigenmĂ€rkte den richtigen herauszufinden. Hier können Sie sich entweder fĂŒr einen großen, bundesweiten Anbieter entscheiden, etwa quoka.de, oder Sie inserieren in einem örtlichen Forum. Dies hat den Vorteil, dass Ihre potentiellen Kunden in der NĂ€he wohnen und die gekauften GĂŒter bequem abholen können. Vor allem Möbel, FahrrĂ€der oder Haustiere werden auf diese Art vermittelt. Eine gute Anlaufstelle ist zum Beispiel Kijiji.de. Nach dem Einloggen können Sie online kostenlose Anzeigen aufgeben, die dann nur unter der jeweiligen Region angezeigt werden. Um die Orientierung zu erleichtern, stehen 8 verschiedene Kategorien zur VerfĂŒgung, von Auto, Rad & Boot bis zu Musik, Film & BĂŒcher.

Antwort 2:
Der Handel und Tausch mit privaten Dingen boomt. Statt Flohmarkt oder Anzeige im regionalen Wochenblatt wĂ€hlen die meisten Interessenten allerdings das Internet als Verkaufsbörse. Online finden VerkĂ€ufer und KĂ€ufer ganz einfach mit einem Mausklick zusammen. Wer auf sich auf Markt.de umschaut, einem Meta-Suchportal fĂŒr alles VerkĂ€ufliche, bekommt einen Überblick ĂŒber das vielfĂ€ltige Spektrum an Markt- und VerkaufsplĂ€tzen im Internet. Kostenlose Anzeigen gibt es online vor allem fĂŒr Privatleute, einige Börsen bieten jedoch auch gratis Inserate fĂŒr gewerbliche HĂ€ndler. Auf SucheBiete.com erhalten zum Beispiel alle Nutzer die Möglichkeit, um kostenlos zu inserieren, Bilder hochzuladen und das Angebot zur eigenen Webseite zu verlinken.

Antwort 3:
Eine beliebte Verkaufsbörse ist local24.de. Hier können Sie nicht nur kostenlose Anzeigen fĂŒr Krims und Krams schalten, sondern auch Ihre Wohnung vermieten, ein Stellengesuch aufgeben oder Dienstleistungen anbieten. Gut genutzt sind auch die Kategorien fĂŒr Nachbarschaftsdienste wie Babysitten oder Mitfahrgelegenheiten, Reitbeteiligungen oder Kontaktanzeigen.

Antwort 1:
Der Einkauf von Kosmetik, Gesichtspflege und DĂŒften ist Vertrauenssache. Gerade bei Bestellungen ĂŒber das Internet möchte man gern wissen, was man bekommt. Viele Kundinnen kaufen online deshalb nur Markenprodukte. Eine gute Anlaufstelle hierfĂŒr ist feel-beauty.de. Der Anbieter vertreibt Artikel von Babor, Biodroga, Jeanne Piaubert und vielen Anderen. Wie in einer guten niedergelassenen ParfĂŒmerie liegt jeder Lieferung eine kleine Gratisprobe bei, auf Wunsch werden die Produkte auch als Geschenk verpackt. Auf der Suche nach wertigen Pflegeprodukten lohnt außerdem ein Besuch bei beautyline-4you.de. Der Shop bietet online Kosmetik, Gesichtspflege und edle Seifen von Gertraud Gruber und Dr. Eckstein.

Antwort 2:
Eine gute Bezugsquelle fĂŒr Cremes, DuschbĂ€der und Kosmetik ist Yves-Rocher.de. Manche Kundin wird das Unternehmen bereits aus einer der Filialen kennen, die sich in nahezu allen Einkaufszentren finden. Und auch im Internet bietet der französische Hersteller eine große Auswahl an hochwertigen Produkten zum kleinen Preis. Typisch fĂŒr Yves-Rocher: preiswerte Sets, regelmĂ€ĂŸige Sonderaktionen und Gratis-Geschenke machen das Einkaufen auch fĂŒr den Geldbeutel zum VergnĂŒgen. Kosmetik, Gesichtspflege und alles fĂŒr Bad und Dusche kann man online mit einem Mausklick bestellen. Ab 25 Euro Bestellwert ist der Versand kostenlos.

Antwort 3:
Einen sehr jugendlichen Style pflegt der Shop von Beautynet.de. Als Tochterfirma des Versandhauses Heine bietet die Online-ParfĂŒmerie seit 10 Jahren Markenkosmetik und preiswerte Pflegeprodukte fĂŒr modebewusste Frauen. Ein extra Ratgeberteil mit Beauty-Tipps spricht dabei nicht nur die jĂŒngere Kundschaft an. Auch viele Ă€ltere Frauen versorgen sich hier mit Kosmetik, Gesichtspflege und Produkten rund um Body und Wellness. Wer sich die Suche erleichtern möchte, kann mit dem Geschenkefinder passende ParfĂŒms, Cremes oder Lotionen fĂŒr seine Liebsten ermitteln. Tipp: Wenn Sie zum ersten Mal einkaufen, erhalten Sie einen Welcome-Gutschein ĂŒber 20 Euro.

BeitrĂ€ge: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ...38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 weiter