Antwort 1:
Allergien nehmen dramatisch zu. Beinah jeder dritte Bundesb├╝rger leidet mittlerweile unter allergischen Reaktionen auf Stoffe in Lebensmitteln. Besonders stark betroffen sind Kinder und Sauglinge. Um sich und seine Familie zu sch├╝tzen, lohnt es deshalb, bestimmte Zusatzstoffe in Lebensmitteln zu meiden. Wer empfindlich auf Aspirin reagiert, sollte etwa den Zusatzstoff E 110 meiden. F├╝r Allergiker empfiehlt sich generell der Verzicht auf die Konservierungsmittel E210 bis E233. Sie k├Ânnen Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden und verschiedene andere Reaktionen ausl├Âsen. Da viele Zusatzstoffe auf der Zutatenliste nur mit ihren chemischen Bezeichnungen oder E-K├╝rzeln gef├╝hrt werden, ist es allerdings schwer herauszufinden, wie hoch das pers├Ânliche Risiko ist. Sinnvoll ist hier die Anschaffung eines Lexikons mit allen E-Nummern, etwa ├╝ber Amazon.de.

Antwort 2:
Mediziner machen einige Zusatzstoffe f├╝r den Anstieg von Krebserkrankungen verantwortlich. Allen voran stehen Farbstoffe im Ruf, die Gesundheit zu schadigen. E 104 (Chinolin), das in Europa zur Gelb-Farbung von Getranken, S├╝├čwaren und Speiseeis eingesetzt wird, ist in den USA beispielsweise bereits verboten. Das gleiche gilt f├╝r den als sehr gefahrlich eingestuften roten Farbstoff E 123 (Amaranth), der sowohl in den USA als auch den GUS-Staaten nicht mehr erlaubt ist. Vorhanden sind beide Stoffe etwa in Gummibarchen, Smarties, Bonbons und farbenprachtigem Wassereis, von dem gerade Kinder sich magisch angezogen f├╝hlen. Selbst wenn sich das pers├Ânliche Risiko statistisch nur schwer berechnen lasst, sollte man deshalb diese Farben meiden.

Antwort 3:
Kritisch sind vor allem Zusatzstoffe, die auf der Verpackung gar nicht oder nur schwer erkennbar deklariert sind. Wer wei├č beispielsweise, dass die sch├Âne Farbe von Fanta und etlichen Fruchtsaften mit Hilfe von Fischgelatine haltbar gemacht ist? Insbesondere Vegetarier d├╝rften sich dar├╝ber die Haare raufen. Aber auch Fisch-Allergiker sollten um solche Produkte einen weiten Bogen machen. Das Problem ist nur: Offiziell m├╝ssen die Firmen sie nicht angeben. Um unbekannte Inhaltsstoffe zu ermitteln hilft die Online-Datenbank oder eine Nachfrage bei der Verbraucherzentrale

Antwort 1:
Die gesetzliche Krankenversicherung deckt heute nur noch die notwendigsten Kosten. Vor allem beim Zahnarzt k├Ânnen die Rechnungen sonst so hoch steigen, dass viele Patienten sich keine hochwertige Behandlung mehr leisten k├Ânnen. Um diese L├╝cke zu schlie├čen, haben die Versicherer mittlerweile eine Vielzahl verschiedener Tarife entwickelt. Um als Verbraucher den ├ťberblick zu behalten, lohnt ein Zahnzusatzversicherung Vergleich: Informationen finden Sie vor allem im Internet. Empfehlenswert ist etwa die renommierte Plattform von Versicherung-Vergleiche.de. Dank tagesaktueller Daten k├Ânnen Interessenten hier vor dem Vertragsabschluss die Konditionen unterschiedlicher Anbieter vergleichen und so den besten Tarif ermitteln. Einen kostenlosen Online-Rechner f├╝r den schnellen Finanzcheck bieten auch die Betreiber von Zahnzusatzversicherung-Experten.de.

Antwort 2:
Mittlerweile gibt es einige sehr n├╝tzliche Portale zum Zahnzusatzversicherung Vergleich. Um wirklich unabhangige Informationen zu bekommen, sollten Verbraucher allerdings aufmerksam sein. Denn hinter manchen als Verbraucherinfo getarnten Seiten verbergen sich Versicherungsmakler, die vorrangig bestimmte Produkte an den Kunden bringen wollen. Nicht immer sind dies die besten Angebote. Wichtig ist daher, dass Sie auf einen unabhangigen Betreiber achten, der au├čerdem ausreichend Erfahrung mitbringt, um die Tarife der Unternehmen kritisch zu durchleuchten. Da die Bedingungen, Preise und Leistungen erheblich voneinander abweichen, lohnt die Suche nach einer ma├čgeschneiderten Zahnzusatzversicherung. Vergleich und Rechner sollten m├Âglichst viele Tarife umfassen. Ein zuverlassiges Tool hierf├╝r bietet zum Beispiel die Webseite Tarif-berechnen.de ÔÇô inklusive Checkliste f├╝r die Versicherungssuche.

Antwort 3:
Einen guten Kosten├╝berblick erhalten Sie bei Vergleichen-und-Sparen.de. Neben mehr als 30 Tarifen finden Suchende online umfassende Infos zu den Bedingungen der Zahnzusatzversicherung. Vergleich und Rechner runden das Angebot ab. Zur Orientierung lohnt auch ein Besuch auf Wegweiser-Zahnzusatzversicherung.de. Abgesehen vom Preisvergleich k├Ânnen Interessenten sich in einem Forum ├╝ber die Vor- und Nachteile bestimmter Tarife austauschen und so den optimalen Anbieter ermitteln.

Antwort 1:
Gerade wenn die Reise nur wenige Tage dauert, soll m├Âglichst alles perfekt sein. Den Versprechungen und Hochglanzbildern der Reiseveranstalter mag dabei allerdings niemand mehr so recht glauben. Hilfreich sind deshalb Erfahrungsberichte von Urlaubern, die tatsachlich vor Ort waren und aus erster Hand ihre Erlebnisse und Eindr├╝cke schildern. Wertvolle Tipps zum Wochenendurlaub finden sich in ausgewahlten Online-Portalen ÔÇô von der Anfahrt ├╝ber die Unterkunft bis zur Freizeitgestaltung. Eine lohnenswerte Webseite f├╝r Trips innerhalb Deutschlands ist etwa kurznahweg.de. Auf Kurzreisen.net und WeekendCompany.de prasentieren sich zudem etliche Anbieter von Wellness-Wochenenden europaweit.

Antwort 2:
Ein sch├Âner Wochenendurlaub kann auch ganz ohne Wellness gelingen. Tolle Ideen f├╝r den erlebnisreichen Kurztrip finden Sie auch auf den Webseiten von Event-Veranstaltern. Jochen-Schweizer.de listet zum Beispiel mehr als 30 au├čergew├Âhnliche und spannende Vorschlage f├╝r Trips in ganz Europa. Ob ├ťbernachtung im Iglu, Segelt├Ârn, Holzfaller-Camp oder Action Wochenende in Tirol ÔÇô wer sich gern aktiv bewegen m├Âchte, trifft hier Gleichgesinnte. Auf Wunsch lassen viele Reisen auch als Gutschein herunterladen und an den oder die liebste Reisebegleitung verschenken.

Antwort 3:
Ein Wochenendurlaub eignet sich ideal, um etwas f├╝r die Gesundheit zu tun. Schwimmen, Radfahren, Sauna und Massagen stehen dabei ganz hoch im Kurs. Wer sich dabei einen ├ťberblick verschaffen m├Âchte, welches Ziel am ehesten den pers├Ânlichen W├╝nschen entspricht, kann dies leicht ├╝ber Gesundheits-Kataloge.de tun. Die Kataloge stellen eine Vielzahl attraktiver Reise-Pakete vor und bieten einen guten Preisvergleich.

Antwort 4:
Nicht jeder m├Âchte im Wochenendurlaub pausenlos Action und Party. Im Gegenteil: Wer beruflich oder familiar stark eingespannt ist, w├╝nscht sich gelegentlich ein paar erholsame Tage zum Genie├čen und Verw├Âhnen. Ideal ist dann ein Schlemmerurlaub in einem sch├Ânen Hotel. Dass auch Wellness-Wochenenden mit viel Sahne, Fruchtaromen und Schokolade garniert sein k├Ânnen, zeigen etwa die Angebote auf Beauty24.de. Von ÔÇ×Hot ChocolateÔÇť bis zu ÔÇ×Champagner f├╝r die SeeleÔÇť finden sich hier rund 170 ideenreiche Wochenend-Pakete.

Beitrage: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ...52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 weiter